Kohlensäure Allergie, Symptome & Behandlung

Um besser zu verstehen, warum man sich über Progesteronmangel Sorgen machen muss, sollten wir zunächst die Bedeutung des genannten Hormons verstehen. Was genau ist also die Funktion von Progesteron? Progesteron spielt eine wichtige Rolle bei den reproduktiven Funktionen einer Frau. Dieses Hormon bereitet Ihren Körper auf die Empfängnis eines Kindes vor.

Auf jeden Fall lohnt es sich, es für jeden von Ihnen zu untersuchen, der einen Progesteronmangel (auch bekannt als Östrogendominanz) nicht als einen Beitrag zu seinen Problemen betrachtet hat. Es gibt ein wirklich gutes Buch von einem Dr. John Lee mit dem Titel “Was Ihr Arzt Ihnen über die Prämenopause nicht sagen darf”. Viel Glück und die besten Wünsche für die Gesundheit.

Der menschliche Körper verwendet organische Verbindungen, die Hormone genannt werden, um viele der chemischen Aktivitäten des Körpers zu regulieren. Die Hormone katalysieren die chemischen Reaktionen und Veränderungen, die für das richtige Funktionieren unseres Körpers notwendig sind. Hormone werden in kleinen chemischen Fabriken hergestellt, die über unseren ganzen Körper verteilt sind und Drüsen genannt werden. Jede Drüse ist für die Produktion eines bestimmten Hormons oder einer Reihe von Hormonen zuständig, und jedes Hormon ist für einen bestimmten Zweck bestimmt.

Progesteron ist ein wichtiges weibliches Hormon. Es wird von den Eierstöcken produziert und ist für viele Veränderungen im Körper verantwortlich. Es verursacht Veränderungen in der Gebärmutter während des schwulen Endes des Menstruationszyklus, indem es dafür sorgt, dass die Gebärmutter auf die Aufnahme der befruchteten Eizelle vorbereitet ist. Sie hilft auch, die Gebärmutter bei einer Schwangerschaft zu erhalten.

Die Symptome der Schilddrüse hängen mit dem Hormonspiegel und dem Hormonungleichgewicht zusammen. Drei verwandte Hormone für eine Frau sind Östrogen, Schilddrüsenhormon und Progesteron. Das Verständnis des Zusammenspiels zwischen diesen drei Hormonen hilft, die Behandlung von Schilddrüsensymptomen besser zu verstehen.

Eine der Theorien über die Ursache der Fibromyalgie ist, dass sie hormoneller Natur sein kann, entweder ein Progesteronmangel oder eine Östrogendominanz – einfach ausgedrückt, ein hormonelles Ungleichgewicht -, das Frauen vor allem in der späten Adoleszenzphase, die in die Wechseljahre führt, stark beeinträchtigt.

Ein hoher Östrogenspiegel im Körper einer Frau ist in der Regel die Folge der Exposition gegenüber bestimmten Umweltschadstoffen und des Verzehrs bestimmter Nahrungsmittel, die einen hohen Östrogengehalt aufweisen oder andere Substanzen, die die Wirkung von Östrogen nachahmen können, wie z.B. Sojaprodukte. Zu den Anzeichen einer Östrogendominanz gehören ein verminderter Sexualtrieb, verstärkte Probleme mit der Blutgerinnung, Probleme mit der Fruchtbarkeit und allergieähnliche Symptome.

Zu den primären Funktionen von Progesteron gehören: Es wirkt als Vorläufer von Östrogen und Testosteron; es erhält die Gebärmutterschleimhaut und unterstützt die Schwangerschaft; schützt vor fibrozystischen Brüsten, Endometrium- und Brustkrebs; wirkt als natürliches Diuretikum, hilft Fett zur Energiegewinnung zu verwenden; kann ein natürliches Antidepressivum sein; unterstützt die Wirkung der Schilddrüsenhormone; normalisiert die Blutgerinnung; stellt den Geschlechtstrieb wieder her; normalisiert den Blutzucker-, Zink- und Kupferspiegel; stellt den richtigen Sauerstoffgehalt der Zellen wieder her, hat eine thermogene Wirkung; baut Knochen auf und hilft, sich vor Osteoporose zu schützen.

Die Menstruation betrifft Frauen sowohl körperlich als auch geistig, daher ist es wichtig, dass jede Behandlung beide Probleme angeht und nicht nur die körperlichen Symptome, auf die sich viele PMS-Medikamente konzentrieren. PMS-Betroffene zeigen oft Anzeichen einer Östrogendominanz. In diesem Fall wird nicht genügend Progesteron im Körper produziert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *